Banner


2016

Eingesetzte Fahrzeuge:
28.12.
17:37 Uhr
Einsatz 26
F Wald
Der Löschzug 1 der Gemeinde Simmerath wurde zu einem Kleinbrand zwischen Lammersdorf und Rollesbroich ins Waldgebiet alarmiert. Aufgrund einer unklaren Ortsangabe wurden die Wege um die Kalltalsperre abgesucht, jedoch ohne Feststellung. Nach anschließender Rücksprache mit der Leitstelle konnte ein bewachtes Nutzfeuer ausfindig gemacht werden. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Der Einsatz war für die 8 Lammersdorfer Kräfte nach ca 45 min. abgeschlossen. TLF, SW2000
19.12.
11:54 Uhr
Einsatz 25
H VU
Am heutigen Montagmittag wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall in die Bergstraße nach Lammersdorf, Ortsausgang Richtung Rollesbroich alarmiert.

Beim Eintreffen der sechs Einsatzkräfte hatte sich der Geschädigte bereits selbst aus dem PKW befreien können. Sein Kombi war genau zwischen zwei Bäumen am Straßenrand zum Stehen gekommen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, streute vereinzelte Öl-Flecken mit Bindemittel ab und half bei der Bergung des PKW. Der Einsatz war nach gut 1,5 Stunden beendet.

TLF, MTF+GAnh
5.10.
5:15 Uhr
Einsatz 24
F Gewerbe
Am heutigen Mittwochmorgen gegen 5:15 Uhr wurde unsere Löschgruppe im Zugalarm (mit Rollesbroich) und den Löschgruppen aus Simmerath und Strauch zu einem Brand in einer Lagerhalle nach Lammersdorf alarmiert. Vor Ort stellte der erste Trupp unter PA fest, dass es sich um einen brennenden Metallschrank handelte, in dem eine Art Lappen gelagert waren. Dieser wurde mithilfe eines C-Rohres abgelöscht, und der Einsatz war für die vier Löschgruppen nach ca. 1 Stunde beendet. Das DRK und der Kreisbrandmeister waren ebenfalls vor Ort. TLF, MTF
3.10.
18:06 Uhr
Einsatz 23
H Öl
Am Abend des 3.10. wurde der Löschgruppe Lammersdorf eine großflächige Ölverschmutzung im Bereich Kämpchen gemeldet. Nach einer Erkundungsfahrt wurde die Zufahrt zum Kämpchen von der B399 bis zur Kreuzung Clara-Viebig-Straße mit 4 Sack Bindemittel abgestreut, es wurden zwei Warnschilder aufgestellt. Es waren 9 Mitglieder der Löschgruppe im Einsatz, dieser dauerte 50 Minuten.

TLF, MTF + Anh.
30.8.
6:10 Uhr
Einsatz 22
F Dachstuhl
Am folgenden Dienstagmorgen gegen 6:10 Uhr wurde unsere Löschgruppe erneut nach Rollesbroich alarmiert. In dem am Vortag brennenden Mehrfamilienhaus wurde erneut Feuerschein beobachtet. An der Einsatzstelle angekommen, durften wir bereits wieder abrücken, da der augenscheinliche Feuerschein durch die Löschgruppe Rollesbroich unter Kontrolle gebracht werden konnte. Damit war der Einsatz nach 15 Minuten beendet.

TLF
29.8.
15:30 Uhr
Einsatz 21
F Dachstuhl
Am heutigen Montagnachmittag wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einem Dachstuhlbrand in die Otto Voss Straße nach Rollesbroich alarmiert. Zusammen mit den Kräften aus Rollesbroich, Simmerath, Kesternich, Eicherscheid, Strauch und Steckenborn wurde eine im Obergeschoss brennende Küche, welche sich schnell zu einem vollständigen Dachstuhlbrand entfachte, bekämpft.

Dabei wurde eine Mutter und ihre zwei Kinder mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Die Feuerwehr nahm mehrere C-Rohre sowie die Drehleiter zur Brandbekämpfung des Mehrfamilienhauses vor. Zusätzlich war der Gerätewagen Atemschutz, das DRK, der stellvertretende Kreisbrandmeister sowie die Führungsgruppe der Feuerwehr Simmerath vor Ort. Der Einsatz war für die 13 Lammersdorfer Kräfte nach 3,5 Stunden beendet.

TLF, MTF+GAnh, SW2000
21.8.
7:37 Uhr
Einsatz 20
F klein
Am heutigen Sonntagabend gegen 17:30 Uhr wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einem Kleinfeuer in den Lammersdorfer Wald gerufen, die Zufahrt erfolgte über den Trafoweg und Kreutzbend. Nach einer längeren Suche aufgrund einer unklaren Meldung fanden wir ein ca. 3 qm großes Bodenfeuer im Wald im Bereich der Kalltal-Schutzhütte. Es wurde ein Hohlstrahlrohr eingesetzt, das über eine längere B-Leitung gespeist wurde. Der Einsatz war für die neun Lammersdorfer Kräfte nach ca 1,5 Stunden beendet.

TLF, MTF+GAnh, SW2000
7.8.
20:15 Uhr
Einsatz 19
P klemmt
Am heutigen Sonntagabend gegen 20:15 Uhr wurde unsere Löschgruppe zusammen mit der Löschgruppe Kesternich (wegen des dort untergebrachten Rettungssatzes), der Führungsgruppe der Feuerwehr Simmerath, sowie dem THW OV Simmerath, der Polizei und dem Rettungsdienst zu einer technischen Hilfeleistung auf die Kallbachstraße Richtung Talsperre in Lammersdorf alarmiert. Zunächst hieß es, ein Pkw sei in der Kall, wobei unklar war, ob Personen verletzt oder gar im Fahrzeug sind. Tatsächlich war ein PKW an dem Rundweg der Kalltalsperre von der Straße abgekommen und ca. 4 Meter die Böschung hinabgestürzt. Es gab keine verletzten Personen. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus, außerdem wurde ein vorsorgliche Ölsperre eingerichtet. Das Auto wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen, der Einsatz war für die 13 Lammersdorfer Kräfte gegen 23:30 beendet.

TLF, MTF+GAnh
30.7.
13:18 Uhr
Einsatz 18
H Öl
Während des alljährlichen Fahrertrainigs der Löschgruppe Lammersdorf wurden wir am heutigen Samstag gegen 13:20 Uhr in die Waldsiedlung nach Lammersdorf alarmiert. Die Ölwanne eines Kleinlasters war beschädigt, weswegen er auf der Fahrt durch die Waldsiedlung Motoröl verlor. Wir haben die Ölspur abgestreut und Warnschilder aufgestellt. Der Einsatz war für die sechs Lammersdorfer Kräfte nach 40 Minuten beendet. TLF, MTF+GAnh, GW-Öl
3.7.
7:37 Uhr
Einsatz 17
H klein
Am Sonntagmorgen wurde die Löschgruppe zu einer kleineren Hilfeleistung auf die B399 zwischen Lammersdorf und Fringshaus gerufen. Dort war ein PKW nach links von der Fahrbahn abgekommen und kam nach ca. 200 Meter auf dem Grünstreifen zum stehen. Der alleinige Fahrzeugführer blieb unverletzt, und sein Wagen wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und half bei der Bergung des Pkws. Der Einsatz war für die acht Lammersdorfer Kräfte nach ca. 1,5 Stunden beendet.

TLF, MTF+GAnh
17.6.
18:20 Uhr
Einsatz 16
H Öl
Am Freitagabend wurde die Löschgruppe Lammersdorf zusammen mit dem Löschzug Roetgen zu einer Ölspur nach Roetgen B258 Höhe Fringshaus alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, konnte die Löschgruppe Lammersdorf Ihren Einsatz abbrechen. Für weitere Informationen siehe die Webseite der Feuerwehr Roetgen. Der Einsatz war für die 11 Lammersdorfer Kräfte nach ca. 10 Minuten beendet. MTF+GAnh
10.6.
18:10 Uhr
Einsatz 15
H Gas
Am Abend des 10. Juni gegen 18:10 Uhr wurde die Löschgruppe als Einheit des CBRN Zuges der Gemeinde Simmerath nach Rurberg zu einem Gaseinsatz alarmiert. Zusammen mit den Feuerwehren aus Rurberg und Woffelsbach, sowie dem CBRN-Zug (Lammersdorf, Rollesbroich, Steckenborn), wurde der betroffene Tank abgeschiebert. Anschließend wurde eine beschädigte Kupferleitung als Auslöser ausfindig gemacht, aus der vermutlich das Gas austrat. Mithilfe unserer Messgeräte sowie denen des Energieversorgers Stawag konnte jedoch nichts mehr nachgewiesen werden, weil sich das Gas schon vollständig verflüchtigt hatte. Der Einsatz war für die 10 Lammersdorfer Kräfte nach 60 Minuten beendet. TLF, GW-G, MTF, Fahrzeuge anderer Löschgruppen
22.5.
21:45 Uhr
Einsatz 14
H Baum
Nach 10 einsatzfreien Tagen wurde die Löschgruppe am Abend zu einem umgestürzten Baum auf die B399 (Jägerhausstraße) alarmiert. Kurz vor der Kreisgrenze (Jägerhaus) lag eine Buche quer auf der kompletten Fahrbahn, sodass kein Durchkommen mehr möglich war. Diese wurde dann mittels Kettensäge und Muskelkraft entfernt. Der Einsatz war für die 10 Lammersdorfer Kräfte nach ca. 45 Minuten beendet.

TLF, MTF
12.5.
2:20 Uhr
Einsatz 13
F PKW
Am frühen Donnerstagmorgen gegen 2:20 Uhr wurde der Löschzug 1 der Feuerwehr Simmerath, bestehend aus den Löschgruppen Lammersdorf und Rollesbroich zu einem Fahrzeugbrand in die Lambertusstraße nach Lammersdorf alarmiert. Beim Eintreffen standen bereits zwei Pkw in Vollbrand.

Ein Trupp unter PA begann mittels Schwerschaum mit den Löscharbeiten. Ein weiterer Trupp unter PA übernahm anschließend die Nachlöscharbeiten. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf eine nahegelegene Gasleitung verhindern. Die Fahrzeuge wurden durch die Polizei sichergestellt. Der Einsatz war für beide Löschgruppen nach ca. 2 Stunden beendet.

TLF, MTF
6.5.
23:55 Uhr
Einsatz 12
F Container
In den letzten Minuten des Freitags wurde die Löschgruppe erneut zu demselben Container gerufen, bei dem wir am Morgen bereits waren. Dieser schien erneut sehr heiss geworden zu sein und wurde mittels einem B-Rohr und Wasser gekühlt und anschließend an den Verantwortlichen übergeben. Der Einsatz war für die 8 Lammersdorfer Kräfte nach ca 30 min beendet.

TLF
6.5.
9:24 Uhr
Einsatz 11
F Container
Am heutigen Freitagmorgen wurde die Löschgruppe Lammersdorf um 9:24 Uhr zu einem Containerbrand in die Jägerhausstraße gerufen. Bei Eintreffen der 11 Lammersdorfer Kräfte sah man bereits die Hitzeausstrahlung an einem der sich dort befindlichen Container. Ein Trupp unter PA öffnete die Plastikabdeckung des Containers und begann mittels Schwerschaum die Kühlung der aufgewickelten Alufolien, welche den Glimmbrand auslösten. Danach wurden einige dieser Rollen in seperate Behälter verladen, um besser an den Brandherd zu gelangen. Abschließend wurden zur Kühlung alle Behälter mit Wasser beflutet. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet. TLF, MTF
26.4.
4:45 Uhr
Einsatz 10
H Baum
Am frühen Dienstag Morgen, wurde die Löschgruppe zu einem Baum auf der Fahrbahn in die Hahner Straße gerufen. Vor Ort ragte eine umgestürzte Buche ca. 1,5 Meter auf die Fahrbahn. Diese wurde mittels Muskelkraft von der Fahrbahn beseitigt. Anschließend wurde die Hahner Straße nach möglichen weiteren Bäumen auf der Fahrbahn erkundet, was sich als negativ herausstellte. Der Einsatz war für die sieben Lammersdorfer Feuerwehrmänner nach 45 Minuten beendet TLF, MTF
23.4.
8:45 Uhr
Einsatz 9
H Öl
Am Samstagmorgen wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Ölspur alarmiert. Beginnend in der Bergstraße bis hin zur Jägerhausstraße war die Meldung. Nach einer Erkundung im Ort stellte sich heraus, dass die Ölspur, beginnend an der Kreisgrenze Jägerhausstraße aus Vossenack, stellenweise bis Ortsausgang Lammersdorf Richtung Rollesbroich führte, im weiteren Verlauf an Strauch vorbei, durch Kesternich, und abschließend bis Herhahn. Wir streuten die Ölspur in Lammersdorf ab, wobei wir durch ein Spezialfahrzeug vom Bauhof Simmerath unterstützt wurden. Anschließend wurden Warnschilder aufgestellt. Die Löschgruppen Kesternich und Einruhr waren ebenfalls in den Einsatz eingebunden. Der Einsatz war für die sieben Lammersdorfer Kräfte nach 2 Stunden beendet. MTF+GAnh
15.4.
14:21 Uhr
Einsatz 8
H Öl
Am frühen Freitagnachmittag wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Ölspur gerufen. Diese befand sich in den beiden Bus-Haltebuchten an der Grundschule. Bei Eintreffen der vier Feuerwehrleute standen noch zwei unbeteiligte Busse in einer Haltebucht, deren Fahrer es aufzusuchen galt. In der Haltestelle gegenüber der Verursacher: ein Bus, welcher Hydrauliköl verlor. Nachdem die zwei unbeteiligten Busse die Haltestelle räumten, wurden die Haltebuchten mit Bindemittel abgestreut. Der verursachende Bus wurde durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet. MTF+GAnh
21.3.
12:41 Uhr
Einsatz 7
H Öl
Eine längere Ölspur, die bereits in Roetgen begann, war Grund des Alarms für die Löschgruppe Lammersdorf. Von Fringshaus kommend, begann die Verunreinigung unmittelbar am Ortseingangsschild Lammersdorf und führte über die Hoscheiter Straße, Kirchstraße und Bergstraße in Richtung Rollesbroich. Im Bereich des Ortsausganges in Richtung Rollesbroich hat Straßen.NRW bereits mit dem Reinigen der Fahrbahn begonnen. Die fünf Feuerwehr- leute aus Lammersdorf stellten mehrere Warnschilder auf, das Abstreuen erfolgte durch den Simmerather Bauhof mit einem Spezialfahrzeug. Der Einsatz war um 13:35 beendet. MTF+GAnh
5.3.
16:38 Uhr
Einsatz 6
H Öl
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde zu einem havarierten Fahrzeug auf der L12 zwischen Lönsfelsen und Witzerath gerufen. Durch Ölaustritt wurde ein kurzer Abschnitt der Fahrbahn verunreinigt. Die Fahrbahn wurde abgestreut, zwei Warnschilder wurden aufgestellt. Nach 30 Minuten war der Einsatz für die sechs Feuerwehrleute beendet. MTF+GAnh
20.2.
22:34 Uhr
Einsatz 5
H Baum
Ein vom Sturm umgestürzter Baum hat die Zufahrtsstraße nach Langschoss blockiert. Mittels Motorsäge wurde das Hindernis zerteilt und beiseite geräumt. Der Einsatz dauerte für die vier Feuerwehrleute 20 Minuten. TLF 16/25, MTF+GAnh
19.2.
12:42 Uhr
Einsatz 4
H Öl
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde zum Abstreuen einer ca. 50 m langen Ölspur im Kreuzungsbereich B266 / L12 Richtung Simmerath gerufen. Zudem wurde ein Warnschild aufgestellt. Der Einsatz dauerte für die vier Feuerwehrleute ca. 20 Minuten. TLF 16/25, MTF+GAnh
14.2.
10:40 Uhr
Einsatz 3
H klein
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde zu einem aufgesprengten Zigarettenautomaten in der Straße "Im Pohl" alarmiert, um dort eine Gefahr in Form hervorstehender scharfer Metallkanten zu beseitigen. Der zerstörte Automat wurde demontiert und in den Bauhof der Gemeinde Simmerath verbracht. Der Einsatz für die neun Feuerwehrleute dauerte ca. eine Stunde.

TLF 16/25, MTF+GAnh, Polizei
11.1.
12:53 Uhr
Einsatz 2
H Öl
Vor der Grundschule Lammersdorf ist ein PKW über die Verkehrsinsel an der Grundschule Im Pohl gefahren und hat sich die Ölwanne aufgerissen. Dies verursachte eine massive Ölverschmutzung von der Grundschule bis zur Kreuzung Im Pohl/Kirchstraße. Nach Absprache mit der Polizei wurde die Straße "Im Pohl" komplett gesperrt, alle Kanaleinlässe wurden vorsorglich mit Bindemittel abgeschottet. Die Firma Arnolds unterstützte bei der Reinigung der Fahrbahn mit einem Spezialfahrzeug. Für die acht Feuerwehrleute aus Lammersdorf war der Einsatz gegen 14:30 beendet. TLF 16/25, MTF+GAnh
4.1.
15:23 Uhr
Einsatz 1
H Öl
Eine massive Kraftstoffspur zog sich von der Jägerhausstraße über Bahnhofstraße und Kirchstraße bis in die Sonntagsstraße. Während auf ein Spezialfahrzeug vom Simmerather Bauhof gewartet wurde, verflüchtigte sich die vermeintliche Ölspur jedoch zusehends, so dass es nur beim Aufstellen zweier Warnschilder sowie dem Abdämmen von Kanaleinläufen mit Bindemittel blieb. Die sieben Lammersdorfer Einsatzkräfte waren nach einer Stunde wieder zum Gerätehaus zurückgekehrt. TLF 16/25, MTF+GAnh, Fahrzeug aus Rollesbroich
Zu den diesjährigen Einsätzen Zu den Einsätzen 2015 Zu den Einsätzen 2014 Zu den Einsätzen 2013

Einsätze aus früheren Jahren bleiben in dieser Chronik unberücksichtigt.