Banner


2014

Eingesetzte Fahrzeuge:
30.12.
Einsatz 35
F Kamin
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde um 14:13 zu einem gemeldeten Kaminbrand in die Sonntagsstraße in Lammersdorf alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte kein Brand festgestellt werden - eine Nachbarin, die einen Schlüssel zu dem Haus verwahrte, gewährte dem Einsatzleiter Zutritt in das Haus. Auch hier konnten keine Anzeichen eines Brandes festgestellt werden, so dass die Feuerwehr nach 20 Minuten wieder abrücken konnte. TLF 16/25, MTF + GAnh
15.12.
Einsatz 34
H Öl
Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einer Ölspur in die Bergstraße gerufen. An der Tankstelle begann die ca. 800 m lange Ölspur, die bis hinter die Grundschule reichte. Die Spur wurde abgestreut, es wurden zwei Warnschilder aufgestellt. MTF + GAnh
13.12.
Einsatz 33
H Baum
Am Samstagabend wurde die Feuerwehr mit dem Stichwort "Baum auf Straße" in die Hahner Straße gerufen. Vorbildlich wurde die Einsatzstelle durch einen Verkehrsteilnehmer durch dessen Kfz abgesichert, bis das TLF als Lammersdorf eintraf. Zwei Feuerwehrleute hoben den heruntergefallenen Ast, der über die Leitplanke ragte, mit Muskelkraft an und legten ihn beiseite. TLF 16/25
04.12.
Einsatz 31/32
H Baum
Zweimal wurde die Löschgruppe Lammersdorf wegen umgestürzter Bäume in die Jägerhausstraße (B399) alarmiert, einmal um 5 Uhr morgens und einmal um 15:30 Uhr nachmittags. Da nach Einschätzung des Forstbetriebshofes extrem viele Bäume aufgrund der Eislast eine Gefahr für den Verkehr darstellten, wurde nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt die B399 zwischen Lammersdorf Waldsiedlung und Raffelsbrand Dreieck (Abzweig L24) komplett für den Verkehr gesperrt. TLF 16/25, MTF + GAnh
27.11.
Einsatz 30
H Öl
Eine Ölspur in der Bahnhofstraße an der Bushaltestelle sowie eine weitere im Kreuzungsbereich Kirchstraße/Im Pohl wurden abgestreut. Es wurden Warnschilder aufgestellt. TLF 16/25, MTF + GAnh
09.11.
Einsatz 29
F Küche
Um 3:45 in der Nacht wurden die Löschgruppe Lammersdorf zu einem Küchenbrand nach Rollesbroich in das Schullandheim alarmiert. Der Löschangriff und die Entrauchung wurde bereits von anderen Löschgruppen vorgenommen. Vier Lammersdorfer waren mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, zwei durchsuchten die Räume des Gebäudes nach Personen, die anderen beiden stellten den Rettungstrupp. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. TLF 16/25, MTF + GAnh, Fahrzeuge aus Rollesbroich, Simmerath, Strauch und Steckenborn
04.11.
Einsatz 28
H VU
Um 17:15 wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einem Verkehrsunfall an der B399 gerufen. In Höhe der Bushaltestelle "Waldsiedlung" ist ein PKW von der Straße angekommen und gegen einen Baum geprallt. Aufgaben der Feuerwehr waren, die Unfallstelle abzusichern und auszuleuchten, die Batterie des verunfallten Wagens abzuklemmen und während der Dauer der Bergungsarbeiten den Brandschutz zu stellen. Nach den polizeilichen Ermittlungen wurde die Fahrbahn gereinigt und beim Verladen des PKWs auf den Abschleppwagen geholfen. Der Einsatz endete um 18:40 für die sieben Lammersdorfer Feuerwehrleute.

TLF 16/25, MTF + GAnh
03.11.
Einsatz 27
H P hinter Tür
Nachts um 22:45 wurde die Löschgruppe Lammersdorf in die Waldsiedlung alarmiert, wo laut Meldung eine Person hinter verschlossener Tür Hilfe benötigt. Vor Ort angetroffen, war nach Rücksprache mit der ebenfalls anwesenden Polizei sowie dem Rettungsdienst für die Feuerwehr kein weiteres Eingreifen erforderlich. Um 23:30 war der Einsatz für die 12 zu Hilfe gekommenen Feuerwehrleute beendet. TLF 16/25, MTF
30.10.
Einsatz 26
H Öl
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde morgens um 7:30 zu einer Ölspur auf der Bergstraße in Höhe der Tankstelle alarmiert. Zunächst war hier nur eine kleinere Ölspur erkennbar, die abgestreut wurde. Es handelte sich hierbei aber um eine Verschleppung von ausgelaufenem Motoröl aus der Schießgasse, welches die komplette Fahrbahnbreite vom Sportplatz bis zur Kreuzung Bergstraße verunreinigte. Die Schießgasse wurde auf Weisung des Ordnungsamtes in diesem Bereich gesperrt, die komplette Fahrbahn mit Bindemittel abgestreut und die Einsatzstelle einem Reinigungsunternehmen übergeben. Die vier Lammersdorfer Feuerwehrleute konnten um 9:15 Uhr den Einsatz beenden.

TLF 16/25, MTF + GAnh.
28.10.
Einsatz 25
H Gas
Die CBRN-Einheit wurde um 12:20 Uhr zu einem Brand nach Strauch gerufen. In einem Wohnhaus ist eine Gasflasche explodiert. Bei Eintreffen standen bereits der Dachstuhl und eine angrenzende Garage in Flammen. Ein Lammersdorfer ging gemeinsam mit einem Kollegen einer anderen Löschgruppe in den Innenangriff, hierdurch konnte ein Hund aus dem brennenden Gebäude gerettet werden. Weiterhin stellte die Löschgruppe Lammersdorf die Wasserversorgung über ihr TLF her. Für die fünf Lammersdorfer Feuerwehrleute, die ihre Arbeitsstelle verlassen konnten, war der Einsatz um 15:40 beendet.

TLF 16/25, GW-Öl, ELW und DLK aus Simmerath, LF aus Rollesbroich, Strauch, Steckenborn, Simmerath, Kesternich, Woffelsbach, GW-Atemschutz aus Eschweiler
07.10.
Einsatz 24
H Gas
Die CBRN-Einheit, zu der auch die Löschgruppe Lammersdorf gehört, wurde nach Dedenborn alarmiert. Dort wurde ausströmendes Gas gemeldet. Ein Eingreifen der Löschgruppe Lammersdorf war allerdings nach deren Eintreffen nicht mehr erforderlich. MTF, GW-Öl, ELW aus Simmerath, GW-Mess aus Steckenborn, weitere Fahrzeuge aus Dedenborn, Hammer, Rollesbroich
06.10.
Einsatz 23
H Öl
Zwischen dem Junkerwerk und der Abzweigung zum Kämpchen hat ein Traktor eine ca. 200 m lange Ölspur hinterlassen. Diese wurde, nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, von der Feuerwehr abgestreut, es wurden Warnschilder aufgestellt.

TLF 16/25, MTF + Geräteanh.
06.10.
Einsatz 22
H P klemmt
Auf der Jägerhausstraße ist am Montagmorgen ein PKW in den Straßengraben geraten. Entgegen der Alarmmeldung war der Fahrer beim Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr eingeklemmt. Die Feuerwehrleute haben die Unfallstelle abgesichert, die Batterie des verunfallten PKW abgeklemmt und abschließend die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt.

TLF 16/25, MTF + Anh., Fahrzeuge der LG Kesternich, Fahrzeuge des THW
01.10.
Einsatz 21
H P hinter Tür
Um 22:17 wurde die Löschgruppe Lammersdorf mit dem Alarmstichwort "H Person hinter Tür" in die Waldsiedlung alarmiert. Der Einsatz wurde, bevor die Feuerwehr ausrückte, zurückgerufen.
12.09.
Einsatz 20
TH VU
Um 18:39 wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einem Verkehrsunfall an der B399 in Höhe Wanderparkplatz Langschoss alarmiert. Ein PKW und ein Motorrad stießen zusammen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits der Rettungsdienst und der Rettungshelikopter "Christoph Europa 1" vor Ort und versorgten die Betroffenen. Aufgaben der Feuerwehr in diesem Einsatz waren das Absichern und Ausleuchten der Unfallstelle, während Sachverständige und die Polizei die Unfallspuren aufnahmen, sowie abschließendes Reinigen der Fahrbahn und Abstreuen der Betriebsmittelspuren mit Ölbindemittel. Während dieser Arbeiten war die B399 zwischen Raffelsbrand und der Waldsiedlung voll gesperrt. Es waren 10 Feuerwehrleute im Einsatz, der um 23:45 beendet war. TLF 16/25, MTF + Geräteanh
23.08.
Einsatz 19
TH Öl
Am Samstag Nachmittag wurde im Bereich der B266 / Bergstraße in Lammersdorf eine Ölspur gemeldet. Noch erkennbare Betriebsmittelreste wurden abgestreut, es wurden zwei Warnschilder aufgestellt. TLF 16/25 + Geräteanh, GW-Öl
05.08.
Einsatz 18
TH VU
Wir verweisen auf den Link zur Tageszeitung. TLF 16/25, MTF
03.08.
Einsatz 17
TH Öl
Eine Ölspur auf der L12 zwischen Abzweig B399 und Witzerath wurde abgestreut, der Verkehr durch Warnschilder auf die Gefahr hingewiesen. Die Suche nach der Ölspur gestaltete sich allerdings etwas schwierig, da diese im Bereich "Kirchstraße Richtung Rollesbroich" gemeldet war. TLF 16/25, MTF
09.07.
Einsätze 14 - 16
TH Wasser
Nach den starken Regenfällen Anfang Juli musste die Lammersdorfer Feuerwehr am Mittwoch dreimal ausrücken, um vollgelaufene Keller leer zu pumpen - nachmittags einmal über die Gemeindegrenzen hinweg nach Roetgen-Rott, und abends zweimal in Lammersdorf. TLF 16/25, SW2000 (nur 14), GW-Öl (nur 15,16)
30.06.
Einsatz 13
TH Öl
Morgens um 7:15 wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Ölspur in der Bergstraße alarmiert. Es wurde ein Warnschild aufgestellt und mit den Abstreuarbeiten begonnen, bis sich die verlorene Flüssigkeit als Benzin erwies, das nach kurzer Zeit verdunstete, nicht mehr sichtbar war und auch keine Gefahr mehr darstellte. TLF 16/25, MTF
20.06.
Einsatz 12
H Person hinter Tür
Um 23:45 nachts wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Türöffnung alarmiert. Eine besorgte Anwohnerin hatte ihre Nachbarin seit zwei Tagen nicht mehr gesehen. Zeitgleich mit den Einsatzkräften traf jedoch auch die vermisste Person, aus einem Kurzurlaub kommend, ein, so dass für die Feuerwehr kein Grund zum Eingreifen bestand. TLF 16/25, MTF
30.05.
Einsatz 11
TH Gas
Um 18 Uhr hieß das Einsatzstichwort "Gasaustritt" in Simmerath. Vor Ort angekommen, konnte in dem betroffenen Gebäude keine verdächtige Gaskonzentration gemessen werden, auch wurde festgestellt, dass keine Personen oder Tiere im Gebäude in Gefahr waren. Damit war der Einsatz für die eingesetzten Feuerwehrleute beendet. TLF 16/25, MTF, GW-G, Fahrzeuge der Wehrführung sowie aus Kesternich, Simmerath, Rollesbroich und Steckenborn
26.05.
Einsatz 10
H Tier
Kurz nach Mittag meldeten die Funkmeldeempfänger der Lammersdorfer Feuerwehrleute "kleinere Hilfeleistung". Dass es bei diesem Einsatz nicht klein blieb, stellte sich schnell heraus. Oberhalb des Kalltalrundwegs lag eine gestürzte Kuh im Hang und kam aus eigener Kraft nicht mehr hoch. Damit jedoch nicht genug - die Kuh war gerade mitten im Entbindungsprozess, das Kälbchen steckte zur Hälfte im Geburtskanal.

Das THW und ein Tierarzt wurden hinzugerufen. Letzterer stellte fest, dass das Kalb beim Sturz der Kuh gegen einen Baum leider erdrückt wurde und bereits verstorben war. Die vom Tierarzt mit einem leichten Beruhigungsmittel behandelte Kuh wurde, nachdem das tote Kalb aus ihrem Geburtskanal entfernt wurde, mit einer Zugmaschine den Hang hochgeschleppt. Die sechs Einsatzkräfte konnten nach einer Stunde wieder an ihre Arbeitsplätze zurück kehren.

TLF 16/25, Fahrzeuge des THW
10.05.
Einsatz 9
H Tier
Um 17:45 wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Hund ist in ein Kanalrohr gelaufen und kam zum Besorgnis der Hundeeigentümer nicht mehr zurück. Rufen und Locken half nichts.

Zwischenzeitlich haben zwei Einsatzkräfte das andere Ende der ca. 30 cm im Querschnitt messenden Rohrleitung ausfindig gemacht - ein kleiner Revisionsschacht in gut 100 m Entfernung. Von beiden Enden aus konnte man den Hund immer wieder bellen und knurren hören.

Eine hinzugerufene Kanal-Kamera die mittels Elektrokabel-Hohlrohren in den Kanal geschoben wurde, konnte auf den ersten 40 Metern des Betonrohres den Hund nicht ausfindig machen. Der ungefähre Verlauf des Kanals unter der Wiese wurde grob abgesteckt. Nachdem der Landwirt, dem die Wiese gehörte, auf dem fraglichen Bereich seine Heuernte eingefahren hatte, wurde mit einem zwischenzeitlich beorderten Kleinbagger ein Loch ausgehoben und der Kanal gesucht. Dies gelang den Einsatzkräften wenig später auch. Der Kanal wurde an der Stelle aufgebrochen, und kurz darauf konnte die besorgte Hundehalterin ihren Hund wieder in die Arme schließen.

Eine kleine Kuriosität: Um zu verhindern, dass der Hund an dem kleinen Revisionsschacht in den nächsten, anschließenden Kanal läuft, wurde dieser mit einem Verkehrsleitkegel versperrt. Als der Kegel zum Einsatzende eingesammelt werden sollte, saß ein kleiner, junger Fuchs in dem Kegel, schaute den Feuerwehrmann verdutzt an und sprang dann fort ins Gebüsch.

Der Einsatz für die zwischenzeitlich 10 Feuerwehrleute war um 20:15 beendet.

TLF 16/25
06.05.
Einsatz 8
F SOS
Um 14:30 wurden die Löschzüge Lammersdorf/Rollesbroich, Strauch/Steckenborn, die Simmerather Drehleiter sowie die Wehrführung und die Führungsgruppe in die Straße "Im Pohl" in Lammersdorf alarmiert. RTW und NEF waren ebenfalls vor Ort.

Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Kessel war "trocken gekocht", und sein verkohlender Inhalt füllte die Wohnung mit Rauch. Zum Glück wurde die Gefahr sehr schnell erkannt, so dass der Bewohner der Wohnung rechtzeitig gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden konnte. Für die sechs Lammersdorfer Feuerwehrleute, die von ihren Arbeitsplätzen aus zu Hilfe eilen konnten, war der Einsatz um 15:15 beendet.

TLF 16/25, MTF, Fahrzeuge aus Simmerath, Rollesbroich, Strauch und Steckenborn
04.05.
Einsatz 7
TH Öl nach VU Krad
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde um 18:30 in die Hahner Straße alarmiert. Dort ist ein PKW mit einem Motorrad kollidiert. Beim Eintreffen wurden die betroffenen Personen bereits vom Rettungsdienst ärztlich versorgt, auch die Polizei war vor Ort und hat Unfallspuren aufgenommen. Beim Unfall wurden die Teleskopgabel und der Ölkühler des Motorrades stark beschädigt, so dass größere Mengen Öl die Straße verunreinigten. Die zehn Feuerwehrleute stellten den Brandschutz während der Arbeiten. Weiterhin halfen sie, das Krad aufzurichten und sicherten es gegen weiteren Betriebsflüssigkeitsverlust. Das Öl auf der Fahrbahn wurde mit Ölbindemittel aufgenommen. Um 19:15 war der Einsatz beendet. TLF 16/25, MTF + GAnh
20.04.
Einsatz 6
CBRN
Am Ostersonntag gegen 18:00 Uhr wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu einem CBRN-Einsatz zum Parkplatz Langschoss an der B399 gerufen. Dort wurde eine milchige Flüssigkeit gemeldet. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter handelte es sich tatsächlich um ca. 100 l verschüttete Milch, die bereits längere Zeit der Sonne ausgesetzt war und daher schon recht säuerlich roch.

Die Einsatzkräfte verdünnten die Milch stark mit Wasser und spülten sie aus den Schlaglöchern und Spurrinnen, so dass für weitere Passanten kein Anlass zur Sorge mehr bestand.

Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die zehn Feuerwehrleute beendet.

TLF 16/25, MTF, GW-G
26.03.
Einsatz 5
Flächenbrand
Gegen 18:05 ging trotz heftigen Schneeregens bei der Löschgruppe ein Alarm "Flächenbrand 1" ein. Der Einsatzort lag im Bereich der Höckerlinie, nähe Heppenbach, im "Schenner". Das Wetter half den Einsatzkräften, denn durch den starken Niederschlag konnte das Feuer sich nicht stark ausbreiten und war schnell gelöscht. An der Einsatzstelle wurde eine Druckgasdose sowie ein Feuerzeug gefunden, und schon bei der Anfahrt konnten in einiger Ferne zwei flüchtende Jugendliche ausgemacht werden, so dass nun die Polizei wegen Brandstiftung ermittelt. Für die elf Einsatzkräfte war der Einsatz um 18:25 Uhr wieder beendet. TLF 16/25, MTF
20.03.
Einsatz 4
Flächenbrand
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde um 12:20 Uhr zu einem vermeintlichen Flächenbrand nach Paustenbach gerufen. Er stellte sich jedoch als "etwas größeres Nutzfeuer" heraus - der Einsatz wurde wenig später von der Leitstelle zurück genommen, die vier Lammersdorfer Feuerwehrleute mussten nicht eingreifen. TLF 16/25, Fahrzeuge aus Simmerath
19.03.
Einsatz 3
F BMA
Die Löschgruppe Lammersdorf wurde um 11:40 Uhr gemeinsam mit der Löschgruppe Rollesbroich ins Gewerbegebiet Rollesbroich alarmiert. Eine BMA meldete Feuer. Zum Glück handelte es sich um einen Fehlalarm, so dass die drei Lammersdorfer Feuerwehrleute nach Überprüfung der Lage vor Ort wieder zu ihren Arbeitsplätzen zurückkehren konnten. TLF 16/25, Fahrzeuge aus Rollesbroich
13.02.
Einsatz 2
H Baum
Um 20:45 wurde die Löschgruppe Lammersdorf in die Waldsiedlung alarmiert. Auf der Jägerhausstraße lag ein kleiner Tannenbaum, den ein Feuerwehrmann aufhob und neben der Straße ablegte. Der Einsatz war für die 11 Feuerwehrleute nach 15 Minuten beendet. TLF 16/25, MTF
28.01.
Einsatz 1
Kaminbrand
Morgens um kurz nach 9 Uhr wurde die Löschgruppe Lammersdorf zu ihrem ersten Einsatz im Jahr 2014 nach Rollesbroich zu einem Schornsteinbrand alarmiert. 1:4 wurde ausgerückt, um die Löschgruppe Rollesbroich und die Drehleiter aus Simmerath bei dem Einsatz zu unterstützen. Während von oben mit Kaminkehrerwerkzeug der stark zugesetzte Schlot freigeräumt wurde, wurde im Keller unter schwerem Atemschutz das Brandgut aufgenommen und in einer Schuttmulde zum Ablöschen aus dem Haus gebracht. Abschließend wurde der Keller per Lüftereinsatz entraucht. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet. TLF 16/25, Fahrzeuge aus Rollesbroich, Simmerath
Zu den diesjährigen Einsätzen Zu den Einsätzen 2016 Zu den Einsätzen 2015 Zu den Einsätzen 2013

Einsätze aus früheren Jahren bleiben in dieser Chronik unberücksichtigt.