Banner

Unser neues Löschgruppenfahrzeug

Am Montag den 20.02.2017 war es endlich soweit. Die Löschgruppe Lammersdorf macht sich auf den Weg ins südliche Gingen zum Werk der Firma Ziegler. Hier stand unser neues Löschgruppenfahrzeug zur Besichtigung und Abholung bereit. Während wir am ersten Tag eine kleine Werksführung durchliefen, ging es dann Dienstags endlich los, ein Teil unserer Truppe trat zur individuellen Fahrzeugeinweisung an. Nachdem uns von der Kabine, über die Pumpe bis hin zu den Geräteräumen alles erklärt wurde, machten bereits die ersten eine Probefahrt. Am Nachmittag dann ging es zurück in die Eifel wo uns bereits die restliche Löschgruppe und ein paar Besucher fröhlich am Gerätehaus in Lammersdorf begrüßten. Bei ein paar belegten Brötchen und einem stolzen Grinsen in der Runde, begutachteten wir den „neuen“ genaustens. Im Dienst war er noch nicht. Lediglich rund die Hälfte der Ausrüstung war verladen, alles andere machten wir anschließend in unserer Freizeit intern. Nachdem unser „Übergangs-LF“ dann außer dienst ging, nahmen wir unser neues Löschgruppenfahrzeug in Dienst. Seither steht es gelassen im Lammersdorfer Gerätehaus, bis zum heutigen Tag Einsatz-frei.

Technische Daten zum Fahrzeug:
DIN: 14530-5 Radstand: 3.860 mm
Motorleistung: 286 PS
Zul. Gesamtmasse: 16.000 kg
Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 7.600 x 2.500 x 3.300 mm
Kabine / Besatzung: Z-Cab New Generation 1/8
Pumpentyp: FPN 10-2000
Löschwasserbehälter: 2.500 l
Schaumtank: 120 l

Besonderheiten:
Ziegler ALPAS®-Aufbau
Stativ-Lichtmast mit 4 LED-Scheinwerfern
Z-Control Pumpenbedieneinheit am Heck

Gemeindeübung Feuerwehr Simmerath 2017

Der erste Einsatz den es für ein Teil der Löschgruppen abzuarbeiten galte führte zu einem simulierten Tiefgaragen-Brand in die Robert-Koch-Straße. Hierbei zählt es nicht nur, noch befindliche Personen aus der Tiefgarage zu retten, sondern auch beruhigend auf die geschockten Personen, die den Notruf abgesetzt hatten, einzuwirken. Der zweite Einsatz führte in den Buhlert, auf den Parkplatz zwischen Strauch und Schmidt. Auch hier kamen wiederrum andere Löschgruppen und das THW zum Einsatz. Hier kam es zu einem Großeinsatz nach einem Unfall zwischen einem LKW und einem PKW. Der LKW wurde hierbei so stark beschädigt, dass eine stark reizende, unbekannte Flüssigkeit ausgetreten ist. Bei solch einer Übung ist es wichtig, nicht nur das Leben anderer, sondern auch sich selbst zu schützen. Aus diesem Grunde werden auch bei der Gemeindeübung, egal wie die äußeren Bedingungen sind, Schutzanzüge getragen und sämtliche Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz der Einsatzkräfte geübt. Der dritte und letzte Einsatz war ein Lagerhallenbrand im Simmerather Baumarkt Thelen, in den der Rest der Feuerwehr der Gemeinde eingebunden war. Anschließend ließ man den Abend in Simmerath bei ausreichender Versorgung für das leibliche Wohl durch das DRK ausklingen. Presseartikel Aachener Nachrichten

Leistungsspange der Jugendfeuerwehr in Baesweiler 2017

Auch in diesem Jahr nahm die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Simmerath mit einer Gruppe (8+1 Mann) an der Leistungsspange in Baesweiler teil. Es war für alle Jugendlichen, ein toller, schweißtreibender Tag mit viel Spaß und Erfolg. Alle erhielten nach bewiesenem Teamwork und Know-How die Leistungsspange. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunschen.